Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Graue Haare

Es war nur eine kleine Meldung, die Ende Januar auch in deutschen Zeitungen zu lesen war: An der renommierten Harvard-Universität sei es gelungen nachzuweisen, dass negativer Stress tatsächlich die Ursache für das Ergrauen der Haare ist. Was rund um den Globus seit Menschengedenken Allgemeinwissen ist, trägt jetzt endlich den Stempel wissenschaftlicher Wahrheit. Wie wurde der Beweis geliefert? Man hat Mäusen systematisch Schmerzen zugefügt und sie zusätzlicher Beengung ausgesetzt. „Was sind schon ein paar Labormäuse…“ mag da mancher einwenden. Ich finde dieser Vorgang wirft ein trauriges Licht auf unsere Zivilisation: Es werden Tiere misshandelt, um banales Wissen abzusichern.

Wissenschaft ist ein hohes Gut. Viel zu viele Machthaber und verschwörungssüchtige Zeitgenossen scheren sich heute wenig bis gar nichts um wissenschaftliche Erkenntnisse. Es scheint in manchen Kreisen sogar Mode zu sein, Wissenschaft zu verachten. Umso wichtiger wäre es, dass Wissenschaftler weltweit ihre Ethik schärfen. Das Erforschen unwichtiger Sachverhalte mit zynisch-tierquälerischen Verfahren ist nicht zu rechtfertigen.

Bernhard Suttner


Die ÖDP Straubing-Stadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen